Aida Sikira

About

Die Pianistin und Cembalistin Aida Sikira hat ihre familiären Wurzeln in Bosnien und ihre musikalischen in der Barockmusik. Ihre ersten Erfahrungen am Klavier sammelt Aida bereits im Alter von 5 Jahren. Das Piano einer Bekannten ihrer Eltern übt eine so große Faszination auf sie aus, dass sie Stunden damit zubringt Musikstücke aus dem Gedächtnis nachzuspielen.

Mit 14 Jahren gewinnt Aida Sikira den ersten Bundeswettbewerb für Cembalo solo. Die damaligen Juroren Edith Picht-Axenfeld und Franzpeter Goebels bescheinigen ihr großes Talent.

Sie erhält ein Stipendium des Cembalobauers Martin Sassmann und des Kultusministeriums Schleswig–Holstein und wird mit dem Jörg Steinbach Förderpreis ausgezeichnet, eine rege Konzerttätigkeit beginnt

Aida Sikira nimmt ein Klavierstudium an der Musikhochschule Lübeck auf und schließt es in der Klasse von Prof. Konrad Elser erfolgreich ab.

In Zusammenarbeit mit den namhaften Professoren Vitaly Margulis, Karl Heinz Kämmerling, Andrzej Jasinski , Günter Reinhold, Michael Sanderling, Petru Munteanu und Sachar Bron vertieft sie ihre Kenntnisse.

Die Arbeit mit Prof. Peter Feuchtwanger in London ist dabei als besonderer Meilenstein zu nennen.

Das Repertoire von Aida Sikira umfasst Sololiteratur des 17.- 20. Jahrhunderts, eigene Bearbeitungen, kammermusikalische Werke, literarische Programme mit deutschen Schauspielern und Projekte mit Kollegen aus dem Bereich Jazz.

“…Sikira verstand es vorzüglich, den immensen emotionalen Druck in Chopins Kompositionen hörbar zu machen und das Publikum in den Strudel seines Empfindungsstroms zu ziehen. Beispielhaft differenzierte sie den Anschlag zwischen härtester Punktierung und grossartigem Legato und gestaltete auch die schärfsten Tempo- und Stimmungskontraste zwischen Lento und Presto nicht samtpfötig beschwichtigend, sondern mit unverhohlener Leidenschaft. So brachte sie das ganze Seelenpotenzial dieser Musik unverblümt zum Ausdruck, ohne das Belcantogesicht der Mazurken, Walzer und Nocturnes zu verschleiern.”

Rolf-Dieter Dehl

Projekte

Projekte

Konzertlesungen

Two Faces

“…Pianistin Aida Sikira hat eine schier unendlich scheinende Bandbreite an musikalischen Interpretationsmöglichkeiten. Gleich, ob sie die Rezitationen mit Musik von Mozart, Schubert, Schumann, Liszt, Bach und Beethoven unterlegte oder solistisch agierte: Sie hatte die einzelnen Werke derart gut ausgewählt, dass diese die Texte stets kommentierten, persiflierten, ironisierten oder den jeweils berichteten Gefühlslagen musikalischen Raum gaben - eine Meisterleistung. Zum Schluss dann brachte Sikira ihre eigene Klavierbearbeitung von Gustav Mahlers „Adagietto“. Alles drin, was da sein muss und doch etwas wundervoll Eigenes.”

Carsten Jelinski

Videos

Termine

Two Faces
Kulturwerkstatt Hamburg
28.9.2019 - 18.00 Uhr
Two Faces
Alte Druckerei Hamburg
19.10.2019 - 20:00 Uhr
Achtung ! Vorurteile
TORHAUS Wellingsbüttel
24.10. 2019 - 19.30 Uhr
Achtung ! Vorurteile
Conversationshaus Norderney
16.11. 2019 - 19.30 Uhr
Kultfilmnacht "Das Piano" - Rezital und Moderation
Kurtheater Norderney
7.3.2020 - 20:00 Uhr

Kontakt & Buchungsanfrage